Matzinger mit ÖPC-Team für Tokio-Spiele verabschiedet

In 33 Tagen beginnen die Paralympischen Spiele von Tokio. Schon am Donnerstag wurde das österreichische Team rund um Triathlet Günther Matzinger von Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler in einem Hotel an der Wiener Ringstraße verabschiedet.

Für die 24 österreichischen Sportler:innen sprach der Salzburger stellvertretend den Paralympischen Eid. Schon am Mittwoch war die ÖPC-Delegation ausgestattet worden. “Mit der Einkleidung und der Verabschiedung kommt plötzlich die Gewissheit, dass es jetzt bald losgeht. Nach der langen Vorbereitung freue ich ich schon extrem auf den Wettkampf in Tokio”, schildert Matzinger seine Eindrücke.

Einen letzten Testwettkampf vor dem Abflug nach Tokio nimmt Matzinger am Samstag in Angriff. Beim Mostiman in Wallsee an der Donau (NÖ) gilt es, sich den letzten Feinschliff zu holen. Eine Woche davor hatte der 34-Jährige das Seecrossing im Rahmen des Trumer Triathlons auf Platz zwei beendet und den Charity Run für sich entschieden.

Die Reise gen Japan wird Matzinger voraussichtlich am 20. August antreten. Der PTS5-Bewerb geht dann am 29. August (8:30 Uhr Ortszeit/1:30 Uhr MESZ) in Szene.